DIY, Wohnen, Einrichten und Design aus Köln



Wohnen mit Klassikern – ein Wohnungsupdate mit Artek und Connox

Category : Living · (6) Comments Februar 18, 2019

Werbung

Es wird Zeit für ein Update aus unserer Wohnung. In den drei Jahren, die wir jetzt hier wohnen, hat sich einiges getan. Die einen werden mich für verrückt erklären, warum ich so oft umstelle, streiche, Möbel austausche oder ganze Raumkonzepte über Bord werfe (siehe letzter Artikel über unseren neuen Multifunktionsraum). Für mich ist es eine Leidenschaft. Ich habe riesigen Spaß daran, Neues auszuprobieren und brauche diese ständige Veränderung. Das kommt auch euch, meinen Lesern zu gute. So gibt es ständig neue Inspiration.

Auch wenn ich manchmal monatlich Möbel austausche, weil ich mal wieder einen noch schöneren Couchtisch gesehen habe, gibt es Klassiker, die ich nie mehr hergeben würde.
Dazu gehören auf jeden Fall meine Möbel von Artek, die ich mir vor einigen Wochen bei Connox bestellt habe. Artek ist für mich das Paradebeispiel von wirklich gutem Produktdesign. Viele Möbel von Artek sind Anfang der 1930er Jahre entstanden und bis heute topmodern. Echte Designklassiker eben.

In einer kleinen Hometour durch unsere Wohnung zeige ich euch, welche Möbel und Accessoires von Artek ich bei Connox bestellt habe. Was diese Möbel zu echten Klassikern macht, die man nie mehr hergeben möchte, erfahrt ihr außerdem.

Wohnen mit Klassikern - neue Möbel von Artek
Das Kaari Wandregal ist das perfekte Küchenregal.

Der Stool 60 – ein elementares Möbelstück für jede Gelegenheit

Der Hocker Stool 60 von Artek ist wahrlich eine Ikone des Möbeldesigns. 1933 von Alvar Aalto noch vor der Gründung von Artek 1935 designt, und heute moderner denn je. Der Hocker isdt wohl das elementarste Möbelstück, das je von Artek hergestellt wurde. Er ist nämlich mehr als nur ein Hocker. Er ist Beistelltisch, Präsentationsfläche, Sitzplatz, Verstauungsmöglichkeit oder Trittfläche zugleich. Stapelt man mehrere Hocker übereinander, wird das zeitlose Möbel sogar zu einem skulpturalen Kunstwerk.

Den Stool 60 und seinen vierbeinigen Bruder E60 gibt es unzähligen verschiedenen Ausführungen. Bei uns sind der Klassiker aus Birkenholz mit schwarzer Linoleumplatte und ein weiß-schwarz lackiertes Modell eingezogen. Die beiden sind jetzt schon quer durch die ganze Wohnung gewandert und haben mal als Hocker, mal als Tisch oder einfach als Ablage gedient. Ein absolut zeitloses Möbelstück, das in jeder noch so kleinen Wohnung einen Platz findet.

Der Hocker 60 passt einfach in jede Ecke.

Das KAARI Wandregal – jetzt schon ein Klassiker

Zum ersten Mal habe ich das Kaari Regal bei meinem Besuch auf dem Vitra Campus in Weil am Rhein (Anm: Artek gehört seit 2013 zu Vitra) gesehen und mich instant verliebt. Irgendwann soll auch in meiner Wohnung dieser Regaltraum hängen. Nun zwei Jahre später ist es soweit: Kaari verschönert unsere Küche und stellt meine allerliebsten Tassen, Schalen und Kaffeezubereiter zur Schau.

Der Entwurf stammt von Ronan & Erwan Bouroullec und ist erst 4 Jahre alt, aber jetzt schon ein absoluter Klassiker. Wandhalterungen aus massiver Eiche, Regalhalter aus flach gewalztem Stahl und schwarze Regalböden aus glossy Melamin schaffen eine überaus spannende Materialkombination. Ein ebenso zeitloses Möbelstück, das in nahezu jedem Raum zum Einsatz kommen kann. Durch seine markante und doch zurückhaltende Silhouette bietet das Kaari Wandregal die perfekte Fläche für lauter Lieblingsstücke.

Der spannende Materialmix macht das Kaari Wandregal einzigartig.

Der Kiila Garderobenständer – simple, stabil und wunderschön

So lange schon habe ich Ausschau nach einem Garderobenständer für das Schlafzimmer gehalten. Er sollte DEN Stuhl im Schlafzimmer ablösen. Ihr wisst schon, dieser eine Stuhl, auf dem niemals jemand sitzen wird. Außer ein Klamottenhaufen. Weil das nie schön aussieht, sollen die Klamotten, die zu sauber für den Wäschekorb aber nicht sauber genug für den Kleiderschrank sind, ab jetzt auf Kiila abhängen. Da verknittern sie auch nicht.

Simpel, robust und einfach schön – der Kleiderständer Kiila

Inspiration für den Entwurf von Daniel Rybakken lieferte sein Kamerastativ, an dem er immer seine Jacken aufhing. Durch den tiefliegenden Schwerpunkt des Garderobenständers ist er sehr stabil und hält einiges an Gewicht aus ohne umzukippen.

Wie bei der kompletten Kiila-Serie von Artek wurde das Design bewusst transparent gestaltet. So ist zum Beispiel das Verbindungstück aus pulverbeschichtetem Stahl sichtbar und bildet einen gelungenen Kontrast zu den Beinen aus massiver Esche.
Aber bloß nicht zu voll hängen, sonst verschwindet die Schönheit von Kiila unter Stoffbergen.

Der Riihitie Pflanz Topf – von der Natur inspiriert

Ursprünglich hat Aino Aalto den Riihitie Pflanz Topf 1937 für die Terrasse des gemeinsamen Hauses entworfen, in dem sie mit Alvar Aalto lebte. Obwohl er 1937 auf der Weltausstellung in Paris vorgestellt wurde, ist er niemals in Serie gegangen. Ein Glück wurde er von Artek neu interpretiert und wird heute in drei verschiedenen Größen und Farben für die Nutzung im Innenraum hergestellt.

Ich bin absolut fasziniert von der Einfachheit der Töpfe, die durch ihre organischen Formen jedoch alles andere als langweilig ist. Außer Pflanzen lassen sich auch viele andere schöne Dinge in den Keramikgefäßen aufbewahren. Sogar als Salatschüssel hat er schon hergehalten.

Hier habe ich euch noch mal alle meine Möbel und Accessoires von Artek plus noch ein paar weitere Lieblingsstücke verlinkt. Ihr könnt alle Produkte bequem bei Connox bestellen. In dem, wie ich finde, super Onlineshop gibt es neben Artek natürlich noch viele andere tolle und hochwertige Marken, die das Interieurherz höher schlagen lassen.



(6) comments

Emilia
7 Monaten ago · Antworten

Es ist schon fast bisschen ironisch, wenn unter dem Artikel, in dem du tolle neue Designermöbel vorstellst, die du für die Wohnung bekommen hast, dein anderer Artikel „Der ständige Drang nach Veränderung in den eigenen vier Wänden – 5 Tipps“ erscheint…

    Antonia von Craftifair
    7 Monaten ago · Antworten

    Hi Emilia,

    ich habe ja oben geschrieben, dass ich es liebe meine Einrichtung oft zu verändern und ständig Möbel austauschen könnte. Aber dennoch gibt es eben Teile, die man ne mehr hergibt. Und Veränderung in der Wohnung kann man ja zum Glück trotzdem ganz easy mit den Tipps aus dem verlinkten Artikel bewirken. Es lässt sich also gut beides vereinbaren, wie ich finde :-)

    Liebe Grüße,
    Antonia

Alex
7 Monaten ago · Antworten

Was ist das für ein toller Schrank links neben Kiila (mit dem kleinen Spiegel darauf)?

[…] i stiliziranjem. Svoju ljubav i kreativnost prema stvaranju pretočila je u realnost te osnovala blog magazin. Na njemu svakodnevno piše priče koje će zaintrigirati sve entuzijaste i ljubitelje dizajna od […]

Ursi
3 Monaten ago · Antworten

Hi Emilia,
mir gefällt die Stehlampe neben dem Regal so gut. Ist sie irgendwo noch erhältlich? Lieben Dank für deine tollen Inspirationen.

    Antonia von Craftifair
    3 Monaten ago · Antworten

    Hallo Ursi,
    die Lampe ist aus den 60er Jahren und war ein Fund auf Ebay Kleinanzeigen.

    Viele Grüße,
    Antonia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Du kein Bot bist, löse diese kleine Aufgabe: *