DIY, Wohnen, Einrichten und Design aus Köln



Shopping Tipp: Frau Nora & Herr Max in der Kölner Südstadt

Category : Tipps · (2) Comments October 19, 2016

Frau Nora & Herr Max in Köln

 

 

 

Viel zu selten bin ich in der Südstadt unterwegs, dabei ist sie unumstritten eines der schönsten Viertel von Köln. Breite Straßen, viel Grün und unzählige Gründerzeithäuser, eines schöner als das Andere. Kein Wunder, dass sich hier so viele tolle Restaurants, nette Cafés und kleine Läden ansiedeln. So auch Frau Nora & Herr Max.

 

Bei meinem letzten Besuch in der Südstadt bin ich rein zufällig an diesem kleinen Geschäft, das ganz einfach so heißt wie seine Besitzer, vorbei gekommen und meine Augen sind sofort am Schaufenster festgeklebt. Lauter schöne skandinavische Design Produkte standen darin, aber auch eine Kaffeebar und Sitzplätze konnte ich erspähen. Ist das jetzt ein Interieurgeschäft oder ein Café? Das hat mich neugierig gemacht. Kommst du mit rein?

 

 

 

Frau Nora & Herr Max in Köln

 

 

Kaffee & Design

 

 

Auf den ersten Blick betrete ich ein kleines und freundliches Café, das mit seinen rohen Backsteinwänden und lauter verschiedenen Vintage-Bistrostühlen einen ganz besonderen Charme versprüht. Im hinteren Teil der Altbauräume befindet sich die Verkaufsfläche für die mit Sorgfalt ausgesuchten Produkte. Warum nicht Kaffee und Design miteinander verbinden? Das dachten sich auch Nora und Max, die vor kurzem zum dritten Mal stolze Eltern geworden sind.

 

Das Konzept eines reinen Cafés gäbe es einfach schon zu häufig, deswegen wollten die Beiden etwas Besonderes schaffen. Etwas, dass es so noch nicht an jeder Ecke gibt.

 

 

 

Frau Nora & Herr Max in Köln

 

 

 

In den Rattan Sessel von Ferm Living habe ich mich natürlich sofort verguckt. Man ist der schön.

 

 

 

Frau Nora & Herr Max in Köln

 

 

Frau Nora & Herr Max in Köln

 

 

 

 

Am Anfang war der Kaffee

 

Dennoch hat alles mit ihrer gemeinsamen Liebe zum Kaffee angefangen. Bevor Nora und Max den Laden eröffnet haben, sind sie mit ihrem selbstgebauten Coffee-Bike von Event zu Event gezogen um die Menschen mit feinsten Kaffeespezialitäten zu versorgen.

Mit Familie war diese Art von Business nicht wirklich leicht zu vereinbaren. Immer unterwegs, kein Wochenende zu Hause, das war eigentlich nicht ihr Lebensplan. Auch wenn sie verdammt viel Spass mit ihrem Coffee-Bike haben.

 

Die logische Konsequenz: Im eigenen Viertel sesshaft mit einem eigenen Laden werden. Nora und Max haben ihre Traum-Räumlichkeiten gefunden und was wirklich Besonderes daraus gemacht.

 

 

 

Während Max hauptsächlich für den Café-Bereich verantwortlich ist, kümmert sich Nora um den Laden-Bereich. Als Dänin hat sie die Gene des guten Geschmacks wohl in die Wiege gelegt bekommen. Es werden fast ausschließlich Labels aus Skandinavien, wieStelton, Ferm Living oder House Doctor, angeboten. Auch für Kinder gibt es eine tolle Auswahl. Ein besonderes Highlight sind die zuckersüßen Babysachen, gehäkelt von Noras Mama.

 

 

Eigentlich ist das Frau Nora & Herr Max der perfekte Ort um gemeinsam mit dem Mann Kaffee trinken zu gehen. Da kann ich zwischendurch noch in Ruhe shoppen, ohne, dass der Mann sich bewegen muss, haha ;-)

 

 

 

 

Frau Nora & Herr Max in Köln

Frau Nora & Herr Max in Köln Frau Nora & Herr Max in Köln

 

Frau Nora & Herr Max in Köln Frau Nora & Herr Max in Köln

 

 

 

 

Schaut unbedingt bei Nora und Max vorbei. Wenn ihr nicht in der Kölner Südstadt wohnt, das Frau Nora & Herr Max ist definitiv einen Ausflug wert.

Auf ihrer Facebook-Seite gibt’s immer aktuelle News: Facebook



(2) comments

Kathrin
1 year ago · Reply

Wie cool, das ist ja genau mein Ding, ok solche Läden kenn ich ja einige in Köln aber mit Café kombiniert ist das mal was ganz anderes, da kann ich demnächst IN RUHE shoppen und Mann und Sohn können Kaffee und Limo schlürfen und quengeln nicht dauernd wie lage es noch dauert..direkt notiert für den nächsten Kölnbesuch.
Viele Grüße aus Hennef Kathrin

Isabelle Mayer
1 year ago · Reply

Hallo,
das ist mal ein schönes Lokal! Da würde ich es auch lange aushalten, aber leider ist Köln für mich zu weit weg.

Grüße
Isa

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wenn Du kein Bot bist, löse diese kleine Aufgabe: *