DIY, Wohnen, Einrichten und Design aus Köln



Shopping Tipp: Flying Fawn in Köln + Interview mit Besitzerin Ann-Cathrin

Category : Tipps · (3) Comments October 11, 2015

Flying Fawn Köln - www.craftifair.com

 

Flying Fawn – das ist ein ganz liebevoller Laden im Belgischen Viertel von Köln, genauer gesagt findet Ihr ihn auf der Aachener Strasse. Aber noch nicht allzu lange, denn vorher lag er fast ein bisschen versteckt in einem ganz kleinen Ladenlokal auf der Brüsseler Strasse. Dort gibt es alles was das Dekorations- und Papeterie Herz höher schlagen lässt. Von der Postkarte bis zum Esstisch, hier wird jeder fündig.

 

Ich betrete den hellen Laden und er strahlt diese Gemütlichkeit aus. Sofort fallen mir die tollen Regale aus starken Kupferrohren auf. Ich bin überrascht ob der Größe des Ladens, denn das vorige Ladenlokal war um einiges kleiner. Der große Holztisch mit den bequemen Stühlen direkt am Eingang, lädt zum Verweilen ein. Sehr langsam, denn es darf ja kein Produkt ungesehen bleiben, gelange ich in den hinteren Bereich des Geschäfts, wo es nach frischem Kaffee duftet. Dort finde ich eine Art Wohnzimmer vor. Auf der Couch, die mit vielen weichen Kissen bestückt ist, nehme ich Platz und schlürfe einen leckeren Milchkaffee.

Ann-Cathrin, die mit ihrem Partner gemeinsam den Laden betreibt, gesellt sich zu mir und wir quatschen über die Entstehung des Namens, den Umzug in ein größeres Ladenlokal und ihre Zukunftspläne. Aber lest selbst:

 

 

 

Flying Fawn Köln - www.craftifair.com

Flying Fawn Köln - www.craftifair.com

 

Interview mit Ladenbesitzerin Ann-Cathrin Krauß

 

Hallo liebe Ann-Cathrin.
Wie ist die Idee zu Deinem eigenen Laden entstanden?

Hallo. 2003 habe ich mit dem Bloggen angefangen und brauchte für den Blog natürlich auch einen Namen. Eines Abends bei einer Menge Rotwein und Schokolade ist dann der Name Flying Fawn entstanden, den eigentlich keiner versteht. Ich habe sehr viel über Papier, Scrapbooking und StampinUp gebloggt, mit der Zeit sind auch immer mehr Aufträge Hochzeiten zu dekorieren entstanden. Meinen eigentlichen Job in einer Werbeagentur habe ich nebenbei weiter ausgeübt. Mein Partner und ich wollten unser gemeinsames Business als Eventdekorateure weiter ausbauen und haben Büroräume gesucht, dabei haben wir das kleine Ladenlokal auf der Brüsseler Strasse entdeckt und uns sofort verliebt. Für ein bloßes Büro war das Ladenlokal aber viel zu schade, so haben wir uns spontan entschieden einen Laden für all die Dinge zu eröffnen, die wir auf Hochzeiten dekorieren. Flying Fawn – der Laden – war geboren.

 

Seit wann gibt es den Shop schon?

Wir haben den Laden im Februar 2014 eröffnet.

 

War das Belgische Viertel denn eure erste Wahl, was den Standort des Ladens angeht oder war das Zufall?

Ja, definitiv. Die Leute, die hier im Viertel Leben oder sich bewegen, sind sehr affin was unsere Produkte angeht. Wir sind der Meinung, dass unser Konzept hier im belgischen Viertel einfach am besten funktioniert.

Die Läden hier im Belgischen Viertel sind mittlerweile ein toller Verbund. Es wird auf einander geachtet, man spricht sich ab welche Produkte geordert werden und stellt gemeinsame Projekte auf die Beine. Ein bisschen Klüngel muss halt sein.
Der Einzelhandel in Köln entwickelt sich immer mehr zum positiven.

 

Euch gibt es noch keine zwei Jahre, dennoch seit ihr vor kurzem hier auf die Aachener Strasse in ein neues und vor allem größeres Ladenlokal gezogen. Wie kam es dazu?

Naja, zum einen ist der Laden auf der Brüsseler Str. ziemlich klein. Er ist sehr verwinkelt und bietet nicht sehr viel Fläche, um sich auszubreiten.

Flying Fawn war auch nie als reines Geschäft gedacht, sondern uns schwebte eher ein interaktiver Laden vor, in dem man sich auch länger aufhalten kann und mit den angebotenen Produkten aktiv ins Geschehen kommen kann. Im alten Ladenlokal war das wegen Platzmangels nicht möglich. Ein anderer Aspekt war, dass wir nicht so gut gefunden wurden. Wenn die Leute aber einmal da sind, wird auch gekauft.
Als das Ladenlokal hier auf der Aachener Strasse dann zufällig frei wurde haben wir Nägel mit Köpfen gemacht und gesagt: Jetzt oder nie.

 

Interview mit Ann-Cathrin Krauß vom Shop Flying Fawn - www.craftifair.com

Interview mit Ann-Cathrin Krauß (rechts)

 

Der Umzug hat sich definitiv gelohnt, der Laden ist wundervoll.
Aber solche Umzüge laufen doch nie reibungslos ab. Was war das Schlimmste während eures Umzuges?

Neben den Regalen auf jeden Fall der Wasserrohrbruch kurz vorm Einzug. Beim Nachbar von oben ist ein Rohr geplatzt und das Wasser lief bei uns in den Laden. Grauenvoll.

Was auch nicht so viel Spass gemacht hat, ist das Auspreisen der Artikel. Dadurch, dass wir ein ganz neues Kassensystem bekommen haben, muss jedes Produkt einzeln eingegeben und ausgepreist werden. Das war schon ein ganzes Stück Arbeit.

 

Du hast gerade die Regale erwähnt, was war denn an denen so schlimm?

Die Regale haben wir mit Hilfe eines Schreines selber gebaut. Das war wirklich eine Katastrophe, die Wände sind schief und die Böden sowieso. Es war eine Farce die Regale so zusammen zu fügen, dass keine Unebenheiten zu sehen sind. Aber die Arbeit hat sich gelohnt, es ist doch was sehr Schönes dabei raus gekommen, nicht wahr? Wir wollten unbedingt eine Lösung mit offenen Seitenwänden, damit der schmale Raum nicht optisch verkleinert wird.

 

Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com

 

Die Regale sind toll geworden, ich liebe die Kupferrohre.
Sie passen sehr gut zu den präsentierten Produkten.
Wie und wo findest du eigentlich diese ganzen tollen Produkte?

In erster Linie natürlich auf den Messen aber auch während unserer Urlaube. Dort finde ich oft Labels, die in Deutschland noch nicht so populär sind. Schweden und England zum Beispiel sind häufig weiter als wir. Ich möchte meinen Kunden auch nicht nur die Marken anbieten, die es hier sowieso schon überall zu kaufen gibt. Das bringt ja nichts.

 

Kaufst du neue Produkte für den Laden eher Trendorientiert ein oder nimmst du das ins Sortiment, was dir am besten gefällt?

Das Problem mit den Trends ist, dass wenn er bei den Kunden angekommen ist, er schon fast wieder vorbei ist.

Gerade ist ja immer noch Kupfer und schwarz sehr im Trend, auf den Messen ist aber Bordeaux und Blau der absolute Trend. Ich kaufe dann auf den Messen einfach das ein was mir gefällt, und meistens liege ich damit auch richtig.
Dinge, die ich mir selber in die Wohnung stellen würde kann ich außerdem viel besser dekorieren und den Kunden schmackhaft machen.

 

Habt ihr denn vor in Zukunft auch eigene Produkte anzubieten?

Ja, darüber haben wir natürlich auch schon nachgedacht und sind derzeit auch tatsächlich schon im Gespräch mit Firmen, die wir auch hier im Laden vertreiben, um eventuell die ein oder andere Kooperation auf die Beine zu stellen. Da wird im nächsten Jahr bestimmt einiges passieren. Mehr verrate ich aber noch nicht.

 

Du veranstaltest hier im Laden auch Workshops. Was sind das genau für Workshops?
Gibst du die selber oder machen das andere?

Das sind alles Kreativ-Workshops. Ich selber gebe Workshops zum Thema StampinUp oder andere Bastelgeschichten. Bald steht Weihnachten vor der Tür, da gibt es Workshops zu Adventskalendern oder zu Geschenkverpackungen. Wir geben aber auch Fotografieworkshops, mein Partner gibt Lomoworkshops in Kooperation mit Lomo selbst.

Auch externe Workshops finden bei uns statt. Eine bunte Mischung, da ist für jeden was dabei.
Was habt ihr für die Zukunft geplant?

Wir möchten uns vergrößern, heißt wir planen die Eröffnung eines zweiten Ladens.

Nicht hier in der Kölner Innenstadt sondern im Umland von Köln.
Wir würden gerne testen, ob das Konzept auch in einer kleineren Stadt funktionieren kann und dort ebenso gekauft wird, wie hier.
Eine Kette wollen wir zwar nicht werden, aber so zwei drei Läden möchten wir schon gerne haben.

—–

 

Vielen Dank für das tolle und ausführliche Interview liebe Ann-Cathrin. Wir freuen uns schon auf deine geplanten Projekte!

 

 

Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com flyingfawn-25 Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com Flying Fawn in Köln - www.craftifair.com

 

 

Jetzt gibt’s auch noch Geschenke!

 

Für euch habe ich natürlich auch etwas mitgebracht. Mit dem Code CRAFTIFAIR#15 bekommt Ihr bis einschließlich 24.12.2015 10% Rabatt im Online-Shop von Flying Fawn. Ab November findet Ihr auch die komplette Weihnachtskollektion im Online-Shop.

Natürlich bekommt Ihr den 10% Rabatt auch im Laden in Köln, dafür müsst ihr einfach den Gutschein ausdrucken und an der Kasse einlösen. ➽DOWNLOAD

 



(3) comments

Rebecca
2 years ago · Reply

Danke für das Teilen Fotos so schön, auch sehr feine Möbel

Rae
2 years ago · Reply

This store is like design heaven! If I ever manage to make it to Köln, I will definitely check this store out!

Rae | Love from Berlin

[…] nicht kennen: das ist ein wunderbarer Laden für Wohnaccessoires, Papeterie und Geschenke in Köln, hier hatte ich den Laden […]

Leave a Reply to Rae Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wenn Du kein Bot bist, löse diese kleine Aufgabe: *