DIY, Wohnen, Einrichten und Design aus Köln



Schwebende Küchengarderobe – DIY Geschirrtuchhalter aus Holz

Category : DIY · (5) Comments October 28, 2017

Oft werde ich gefragt, woher ich meine Ideen für neue Do-It-Yourself-Projekte nehme. Tatsächlich werden die meisten Ideen aus der Not heraus geboren. Man braucht etwas ganz Bestimmtes um ein Problem zu lösen. Oder man hätte gerne etwas, das es so nicht gibt oder außerhalb des Budgets liegt.

 

So in etwa hat es sich mit der neuen Küchengarderobe (nennt man das wirklich so?) verhalten. Nachdem ich den Küchenschrank umgestellt hatte, entstand eine neue etwas kahl wirkende Fläche. In meiner Vorstellung hingen dort schon Küchenhandtücher und andere Utensilien.

 

 

Eine schlichte Stange aus Holz mit ein paar Haken dran

 

Vorstellung und Realität gehen oft weit auseinander. Denn wie so oft gab es in der Realität nicht genau das, was in meiner Vorstellung schlummerte. Eine schlichte Stange aus Holz ohne Spielereien mit ein paar Haken. Schwebend soll sie wirken und es dürfen keine Schrauben zu sehen sein. Und natürlich darf sie kein Vermögen kosten. Das sind eigentlich gar nicht so viele Ansprüche. Dennoch gab es meine Wunsch Garderobe für die Küche nicht. Oder ich habe nicht intensiv und lange genug gesucht. Selbstgemacht ist doch sowieso schöner, oder?

 

Lange habe ich gegrübelt und getüftelt bis am Ende genau das heraus kam, was schon lange in meinem Kopf herum schwirrte. So einfach wie ich mir diesen Schwebe-Effekt vorgestellt hatte, war das nämlich gar nicht umzusetzen. Jedenfalls, wenn man das noch nie gemacht hat. Nach intensiver Recherche habe ich eine tolle und relativ einfache Möglichkeit gefunden, die Garderobe quasi unsichtbar an der Wand zu befestigen. Wie genau und was man dafür alles braucht, will ich euch natürlich nicht länger vorenthalten.

 

 

DIY Handtuchhalter Garderobe - www.craftifair.com

 

 

 

Anleitung für einen schwebenden Geschirrtuchhalter

 

Das Prinzip ist denkbar einfach: Um den Handtuchhalter unsichtbar an der Wand anzubringen, bedarf es spezieller Schrauben, die zwei entgegengesetzte Gewinde haben. Die sogenannten Stockschrauben haben auf der einen Seite ein Dübelgewinde und auf der anderen Seite ein metrisches Gewinde. Das Dübelgewinde wird somit in die Wand gedreht und das metrische kommt in das Holz.

 

Um das metrische Gewinde der Stockschraube in das Holz zu drehen, werden Eindrehmuffen benötigt. Diese haben ein Außengewinde für Holz und ein metrisches Gewinde, das die Stockschraube aufnehmen kann. Die Eindrehmuffe wird zuerst in den Holzstab gedreht um anschließend die Stockschraube einzudrehen.

 

Material:

 

  1. Rundholz aus Buche, Länge 1 m und Durchmesser 20 mm (Hier bestellen*)
  2. Stockschrauben (Hier bestellen*)
  3. Eindrehmuffen (Hier bestellen*)
  4. Holzdübel (Hier bestellen*)
  5. S-Haken (Hier bestellen*)

Bei den Stockschrauben und den Eindrehmuffen bitte unbedingt darauf achten, dass sie dasselbe metrische Gewinde haben. Ich habe sie euch jeweils in der Größe M6 verlinkt.

 

 

So wird’s gemacht:

 

 

Im ersten Schritt werden von dem Rundholz zwei Stücke mit je 10 cm Länge abgesägt. Wer keine Stichsäge zur Hand hat, kann das auch mit einer Handsäge machen. Die Schnittkanten mit etwas Schleifpapier glätten und Splitter entfernen.

 

Im zweiten Schritt werden in die kurzen Stücke die Löcher für die Eindrehmuffen vorgebohrt. Den Bohrer in der entsprechenden Größe wählen. Am besten geht das mit einer Standbohrmaschine. Da ich aber keine besitze, habe ich die Hölzer in einen Schraubstock gespannt und vorsichtig von oben reingebohrt. Dabei muss die Bohrmaschine unbedingt senkrecht gehalten werden. Die Tiefe des Loches richtet sich nach der Länge der Stockschraube bzw. die Hälfte der Länge. Wie auf den Fotos zu erkennen, sind meine Löcher nicht perfekt in der Mitte. Das macht aber nichts.

 

Jetzt können die Eindrehmuffen in die vorgebohrten Löcher gedreht werden. Das kann etwas kniffelig sein. Ich habe mehrere Anläufe gebraucht und die ein oder andere Muffe dabei zerstört. Deswegen lohnt es sich immer ein Paar mehr da zu haben.

 

Ebenfalls werden die Löcher für die Holzdübel vorgebohrt. Dafür eine kleine Markierung 3 cm vom Rand weg setzen und in den Schraubstock spannen. Die Tiefe des Loches sollte auch hier wieder etwa der Hälfte der Länge des Holzdübels entsprechen. Den Holzdübel in das Loch stecken. Sollte dieser nicht fest genug sitzen, kann mit etwas Holzleim nachgeholfen werden.

 

 

DIY Handtuchhalter Garderobe - www.craftifair.com

 

 

 

Bevor die Löcher für die Holzdübel in das lange Stück Rundholz gebohrt werden, sollten zunächst die kurzen Stücke an der Wand angebracht werden. Dafür werden zwei Markierungen im Abstand von 60 cm gesetzt. Mit der Wasserwaage checken, ob es auch gerade wird. Nun zwei Löcher in die Wand bohren und mit Dübeln versehen, die zu den Stockschrauben passen.

Die Stockschrauben in die kurzen Holzstücke drehen und dann das andere Ende in die Wand drehen. Das Holzstück dient somit als Griff. Schön fest anziehen und die Holzdübel nach oben gucken lassen.

 

Mit einem Zollstock nun den exakten Abstand von Holzdübel zu Holzdübel messen (beide Holzsücke sind bereits an der Wand montiert), so können eventuelle Abweichungen ausgeglichen werden. Zum Beispiel wenn die ersten Löcher nicht ganz mittig sind. Dementsprechend werden jetzt Markierungen auf dem langen Stück Rundholz gesetzt und die Löcher für die Holzdübel gebohrt.

 

Das lange Stück kann nun ganz einfach auf die kurzen Rundhölzer gesetzt werden. Schon fertig!

 

 

 

DIY Handtuchhalter Garderobe - www.craftifair.com

 

 

 

Der DIY Geschirrtuchhalter sieht nicht nur in der Küche gut aus

 

 

Jetzt kann die Küchengarderobe nach Lust und Laune behangen werden. Küchenhandtücher, Kehrblech und Besen, Schürzen und was sonst noch in der Küche benötigt wird. Ebenso funktioniert das Teil auch wunderbar über der Küchenzeile für Kelle, Pfanne und Co.

 

Die Küchengarderobe macht aber nicht nur in der Küche eine super Figur. Eigentlich kann sie überall eingesetzt werden. Im Bad als Handtuchhalter, im Arbeitszimmer für Stiftebecher, im Wohnzimmer als Hängepflanzenherberge, im Eingangsbereich für Jacken oder sogar im Kinderzimmer.

 

Je nach Einsatzort sollte die Stärke der Rundhölzer angepasst werden. Soll die Garderobe zum Aufhängen von Jacken dienen, ist mehr Stabilität erforderlich. Jedenfalls für Winterjacken.

 

 

 

Ich freu mich, wenn DU mein DIY bei Pinterest pinnst!

 

DIY Handtuchhalter Garderobe - www.craftifair.com



(5) comments

Lisa
2 months ago · Reply

Das ist richtig schön geworden. So schade, dass ich in der Küche keine freie Wand für sowas habe…

Nora
1 month ago · Reply

Es sieht so einfach aus, aber es steckt wohl einiges an Überlegung dahinter. Mir gefällt deine Garderobe richtig gut, mal schauen ob ich dafür noch eine Verwendung in unserer Wohnung finde ;)
Liebe Grüße!

Filiz | Filizity.com
1 month ago · Reply

Das ist eine echt schöne Idee!
Sieht schlicht aus und erfüllt seinen Zweck, find ich toll! :)

Liebe Grüße und noch schöne Feiertage,
Filiz von http://www.filizity.com

dana
1 month ago · Reply

Richtig gute Idee. Vielen Dank für die genaue Anleitung. Wenn man weiß, wie es geht, sieht es leicht aus, aber ich kann mir gut vorstellen, dass du erstmal rumtüfteln musstest ;-)

Darf ich fragen, wo deine Mülleimer her sind? Der schwarze und der weiße?

LG Dana

[…] einen unschlagbaren Instagram-Account, aber auch einen umwerfenden Blog betreibt. DIYs wie diesen Geschirrtuchhalter oder diese Trockenblumenkränze könnte ich sofort nachmachen und in meine neue Küche hängen, […]

Leave a Reply to Filiz | Filizity.com Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Wenn Du kein Bot bist, löse diese kleine Aufgabe: *